Silistra - Constanta

145 km Flachköpper

Giurgiu - Silistra

Zu Gast beim Boss

Corabia - Giurgiu

Hello St. pauli

Lom - Corabia

Should I stay or should i go

Negotin - Lom

Diese Schlitzohren

Golubac - Negotin

Alles voller Bullen hier

Belgrad - Golubac

Hölle bRontal

Bogojevo - Novi Sad

Ouhuaëëë

Mohács -Bogojevo

Das Schloss und der Fisch

Danuföldvár - Mohács

TschÜss Ungarn

Budapest - Dunaföldvàr

Zu Staub

Komàrom - Budapest

GemOgelt und abgekürzt

Rajka - Komárom

Westwind

Wien - Rajda

KonTraSte

Krems an der Donau - Wien

Wien dekadent

Linz - Krems an der Donau

Schuh verloren

Passau - Linz

Verschollen im Berg

Salzburg - Passau

Salzburg Irrfahrt

Bad Reichenhall - Salzburg

Invasive Holländer

Westendorf - Bad Reichenhall

Die Ganz Grosse Dramaturgie

Tegernsee - Westendorf

Rasante Abfahrten

Landsbruck am See - Tegernsee

Immer dem Regen hinterher

Friedrichshafen - Lechbruck am See

TschÜss Bodensee

Immenstadt - Friedrichshafen

Unfuckingfassbarer Tag

Illertissen - Immenstadt

Ein Buchstabe - 80 km

Ulm - Illertissen

Das ist Über

Soltau - Hildesheim

LeTzEr Stop vor Pickup

Halstenbek - Soltau

BOSCH Nyon gab Zuerst auf

East-Euro-Velo 2017

Prologue

Itzehoe - Halstenbek

Die Elmshorn-Verschwörung

Simonsberg - Itzehoe

Flut auf dem Zeltplatz

Aaberaa - Simonsberg

Fahren auf der Hüpfburg

Rømø - Aabenraa

Küstenetappe West/Ost,

Rømø

Unter Fernsehsportlern

Dagebuell - Rømø

Dänen lenken nie

Husum - Dagebüll

Wenn Engel reisen

Stinteck - Husum

Flach und Rückenwind

Wilsten-Stinteck

Garmin go home

Halstenbek-Wilsten

Alles Scheiße

Dänemark Prolog

Dänemark Radreise

Halstenbek- Haselau

Tausend Kleine Nadelstiche

Northsea-Cycle-Route

Prolog NCR

Hitzacker - Hamburg

Fertsch... sch... sch...

Havelberg - Hitzacker

der weinberg

Magdeburg- Havelberg

langsam wach werden

Dessau - Magdeburg

Hexenhaus zu Dessau

Torgau-Dessau

Irren in Torgau

Dresden - Torgau

Das macht drei-Sch-sch

Aevon Cycloboost E-Trailer

Anhänger mit Rückenwind

Specialized Fatboy

Ein Fatbike als Tourer

eddywhy.com

Impressum

Budapest - Dunaföldvàr

Zu Staub

Dunaföldvàr/Hungary
-

Wie an jedem Abreisetag an einem Hotel, stand auch heute
eine Menschentraube um mich herum, als ich mein Anhänger von nackt zu beladen wandelte. Einzig die Sprache war mir unbekannt. In späteren Verlauf nahm ich nur das Wort Spock wahr. Das dürfte überall auf der Welt die gleiche Bedeutung haben, wie in Ungarn. Hatte aber hoffentlich nix mit mir zu tun.

Dabei merkte ich auch, dass die Polizei in Budapest bei weitem nicht so zugänglich ist, wie in Deutschland. Obwohl an den internationalen Hotels eingesetzt, fällt es ihnen leider sehr schwer sich auf Englisch zu verständigen. So bekommen sie auch nicht das ganze Anbaggern der Prostituierten mit, die sich auf die Touris eingeschossen und deren Kommunikation wohl zumeist auf Englisch verläuft, sobald ein gast das Hotel verlässt.

Etwa 50 km hinter Budapest, verschlechterte sich die Beschaffenheit der Eurovelo 6 drastisch. Sie führte ausschließlich über nicht befestige Wege. Mal über Wiesen, mal über Staubpisten. Dabei ist mir gleich wieder ein Missgeschick passiert. Bei einem Batteriewechsel habe ich es versäumt die Tasche wieder zu schließen. Noch habe ich keine Idee, wie ich den ganzen Staub da wieder heraus bekomme.

Ansonsten habe ich heute beinahe den ganzen Tag die Donau nicht gesehen. Vielleicht ändert sich das morgen. Das wird dann der vorerst letzte Tag in Ungarn und es geht hinüber nach Serbien. Ich bin gespannt. Da es hieß man bräuchte für dieses Land außerhalb der EU keinen Reisepass, habe ich mich auf die Mitnahme meines Persos beschränkt. Für den Reisepass war die Vorbereitung zu kurz.

  • ---
  • ---
  • ---
  • ---
  • ---
  • ---
  • ---
  • ---
  • ---